Forschungsplattform „Fragmentarium“ eröffnet

Wertvolle Handschriften aus dem Mittelalter wurden früher zerschnitten oder als Einband verwendet, da Pergament knapp und teuer war. Solche Fragmente sind heute weltweit verstreut und sollen nun zusammengeführt werden. Die digitale Forschungsplattform „Fragmentarium“ hilft zukünftig beim Lösen dieses mittelalterlichen Mega-Puzzles von Fragmenten. Geleitet wird das Projekt von einem Forscherteam an der Universität Freiburg unter Leitung von Professor Christoph Flüeler. Am 1. September 2017 wurde „Fragmentarium“ in der Stiftsbibliothek St.Gallen eröffnet.

www.fragmentarium.ms

Interview mit Christoph Flüeler (SRF 1)